Wir machen eine Eselwanderung

 

Die Waldwichtel des Waldkindergartens Riedering unternahmen mit ihren Erzieherinnen eine Wanderung mit den Eseln der Familie Daxlberger.

Zuerst durften die Kinder unter der Anleitung der Besitzerin Susanne Daxlberger, die Esel erstmals putzen. Hingebungsvoll bürsteten und striegelten die Kinder die vier süßen Esel liebevoll und mit großer Sorgfalt. Die ganz mutigen Tierfreunde durften sogar die Hufe auskratzen und die Mähne bürsten. Anschließend wurden die Esel mit Tragegestellen aufgesattelt und zur Freude der Kinder durften die Lasttiere ihre Rucksäcke auch tragen.

Nachdem die Waldwichtel von Susanne wichtige Informationen über das Verhalten der Esel erhalten haben, wurden sie in die richtige Führungstechnik eingewiesen.

Jeweils fünf Kinder durften einen Esel am Führungstrick durch den angrenzenden idyllischen Wald begleiten. Esel können aber manchmal sehr störrisch und bockig sein, dies stellte für einige Kinder eine große Herausforderung dar, aber im Großen und Ganzen waren die Tiere sehr geduldig und brav. So hatten manche Kinder anfangs Berührungsängste, jedoch nach kurzer Zeit bauten die Kinder eine vertrauensvolle Beziehung zu den Eseln auf und verloren schnell ihre Hemmungen. Nach einer längeren Wanderung wurde auf einer Waldlichtung ausgiebig Brotzeit gemacht, während sich die Esel auf der Wiese mit frischem Gras stärkten. Anschließend ging es wieder zurück auf den heimatlichen Hof. Zur Belohnung erhielten die Tiere von den Kindern ein selbst zubereitetes Mittagessen aus Rohkost, Müsli und Brot.

Für die Kinder wurde dieser Ausflug zu einem unvergesslichen beeindruckenden Erlebnis, das nachhaltig in positiver Erinnerung bleiben wird.

Das Thema „Esel“ wird uns auch in den nächsten Wochen im Waldkindergarten beschäftigen.

Lichterfest 2017

 

In unserem Waldkindergarten fand ein stimmungsvolles Laternenfest bei idealen Wetterbedingungen statt.

In den vergangenen Wochen waren die Waldwichtelkinder eifrig mit den Vorbereitungsarbeiten für das Laternenfest beschäftigt, haben mühsam ihre wunderschönen Laternen selbst gebastelt und begeistert Laternenlieder gelernt.

Als Einstimmung des Festes spielten die Erziehrinnen den Besuchern das Schattentheater vom „Sterntalermädchen“ mit musikalischer Begleitung vor. Hintergrund des Märchens ist das Teilen und Helfen, um den Kindern die wichtigen Werte der Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme zu vermitteln. Aufmerksam hörten die Kinder zu und staunten auf das faszinierende Schattenspiel. Im Anschluss führten die Vorschulkinder einen beeindruckenden Laternentanz vor.

Bevor sich alle Kinder mit ihren Familien und Freunden, begleitet von Laternenliedern, auf dem gesäumten Lichterweg durch den dunklen Wald begaben. Anschließend versammelten sich alle um das warme Lagerfeuer, um nochmals gemeinsam die Laternenlieder mit musikalischer Untermalung zu singen. Als Zeichen des Teilens und Helfens überreichte der Elternbeirat jedem Kind einen selbst gebackenen Stern, den sie mit ihren Lieben teilen durften.

Zum Abschluss wurden alle großen und kleinen Gäste vom engagierten Elternbeirat mit Kinderpunsch und belegten Broten verköstigt. Unser beeindruckendes Laternenfest klang somit in gemütlicher Runde harmonisch aus.