KONZEPT

Wir begleiten und unterstützen Kinder liebevoll in ihrer Entwicklung:
  • Durch Beziehung, Vertrauen & Verbundenheit
  • wertschätzende Beziehungen zu Menschen, Pflanzen und Tieren
  • beobachten, entdecken, forschen und staunen
  • verantwortungsvoller, achtsamer Umgang miteinander und mit der Natur
  • Urspiel mit natürlichen Materialien
  • Entwicklung sozialer Kompetenzen
  • Zusammengehörigkeitsgefühl und
    Gemeinschaftssinn
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • unbegrenzte Kreativität und Fantasie
  • Widerstandsfähigkeit
  • Koordination und Geschicklichkeit
  • Freude an der Bewegung in der Natur
  • Raum und Zeit für individuelle Bedürfnisse
  • Lernen mit allen Sinnen in und mit der Natur
  • vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten

In erster Linie orientieren wir uns an den Bedürfnissen der Kinder, und am Bay. Bildungs- und Erziehungsplan.

Wir leben Inklusion

Wir sind eine staatlich geförderte Einrichtung, die auch integrative Plätze anbietet. Unsere Gruppe umfasst bis zu 25 Kinder im Alter von fast 3 Jahren bis zum Schuleintritt. Davon können drei Kinder mit erhöhtem Förderbedarf aufgenommen werden. Betreut werden die Kinder von pädagogischen Fachkräften, Wald- und Wildnispädagogen.

Unter dem pädagogischen Ansatz: „Es ist normal, verschieden zu sein“ legen wir großen Wert auf die gelebte Inklusion. Wir möchten allen Kindern eine Verbundenheit untereinander vermitteln, bei der keiner ausgegrenzt wird. Jedes Kind darf in seiner Einzigartigkeit seinen Platz in der Gruppe finden. So können alle lernen voneinander zu profitieren und jeden Menschen in seiner Andersartigkeit und Verschiedenheit zu respektieren.

AKTUELLES

Unsere neue Website ist online

Wir freuen uns sehr, dass unsere neue Website online gegangen ist. Viele helfende Hände haben uns dabei unterstützt, zum Beispiel sind die tollen Fotos der Teammitglieder von der Fotografin Sessil und die Website wurde programmiert von Thomas Kösters (www.toko-media.de).
Wir hoffen liebe Interessierte, dass ihr jetzt ganz leicht all eure Fragen beantwortet bekommt. Und falls jemand noch einen Fehler findet sind wir für eine kurze Rückmeldung dankbar.

Ein Integrationsplatz ist frei

Für September 2021 ist in unserem Waldkindergarten Riedering„Die Waldwichtel e.V.“ noch ein Integrationsplatz frei. In unserer eingruppigen Einrichtung mit insgesamt 25 Kindern im Alter vondrei bis sechs Jahren bieten wir auch drei integrative Kindergartenplätzean.   Diese   Kinder   können   einen   erhöhten   Förderbedarf,   aufgrundverschiedener Defizite oder besonderer Bedürfnisse aufweisen. Betreutwird die Gesamtgruppe von vier pädagogischen Fachkräften, Wald- undWildnispädagogen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 8.00Uhr bis 14.00 Uhr.Unter   dem   pädagogischen   Ansatz:  „Es ist normal, verschieden zusein“ legen wir großen Wert auf die gelebte Inklusion. Wir möchten allenKindern eine Verbundenheit untereinander vermitteln, bei der Niemandausgegrenzt wird. Jedes Kind darf sich in seiner Einzigartigkeit seinen Platzin der Gruppe finden. So können alle lernen, voneinander zu profitierenund jeden Menschen in seiner Andersartigkeit  und Verschiedenheit zurespektieren.

Wir bedanken uns von Herzen für die Spende der SpardaBank von 1500 Euro.

Groß und Klein freut sich über die großzügige Spende der SpardaBank, die uns beim Bau eines Paviliions unterstüzen wird. Schon seit langem hegen wir den Wunsch einer überdachten Feuerstelle. So richtig gemütlich wird es werden in unserem Pavilion. Wir freuen uns schon sehr darauf und hoffen auf noch weitere Spenden.

Aktionen und Ausflüge im Frühsommer 2021

Aktionen und Ausflüge im Waldkindergarten RiederingNach dem langen Lockdown mit Notgruppenbetreuung durften seit den Pfingstferien endlich wieder alle Kinder ihren Waldkindergarten besuchen. Gerade für unsere 13 Vorschulkinder konnten wir in den letzten Wochen noch...

Anmeldung im Kindergarten für das Jahr 2021/2022

Ein Interessenbogen kann unter "Downloads" heruntergeladen werden. Bitte diesen ausfüllen und uns bis zum 5.03.2021 (Posteingang) zukommen lassen. Per Email an oder per Post an den Waldkindergarten Riedering „Die Waldwichtel e.V.“...

Bauernhofbesuch

  Die Kinder des Waldkindergartens Riedering besuchten gemeinsam mit ihren Erzieherinnen den Bauernhof der Familie Summerer in Mangolding. Nachdem ihr Sohn im Waldkindergarten schon viel über die umfangreichen Arbeiten eines landwirtschaftlichen Betriebes...

JHV am 27.05.2019

5. Jahreshauptversammlung Verein "Die Waldwichtel" e.V. am 27.05.2019 um 20 Uhr beim Alten Wirt Riedering "im Stüberl". Tagesordung Begrüßung Feststellung der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder Feststellung der fristgerechten Einladung per Email und OVB Anträge...

Maifest zum 5-jährigen Bestehen

Liebe Gäste! Aufgrund der vorhergesagten Witterung haben wir unser Maifest zum 5-jährigen Bestehen unseres Waldkindergartens auf den 11. Mai 2019 verschoben. Wir beginnen um 10 Uhr mit dem Maibaumaufstellen. Danach werden uns die Kindergartenkinder mit musikalischen...

Besuch bei der Bäckerei Weber

  Die Waldwichtel des Waldkindergartens Riedering interessieren sich sehr für landwirtschaftliche Maschinen und die verschiedenen Feldarbeiten der Landwirte. In den angrenzenden Grünflächen und dem Ackergelände unseres Waldkindergartens können sie die Tätigkeiten...

15. März 2019 – Tag des offenen Waldes

Liebe Eltern, Interessierte, Nachbarn, und Freunde! Am Freitag den 15. März 2019 von 14 Uhr bis 17 Uhr seit ihr herzlich Willkommen bei uns im Waldkindergarten zum "Tag des offenen Waldes". Wir freuen uns auf zukünftige Kinder und ihre Eltern und auf Alle die uns...

Wir sind eine Integrative Einrichtung

  Der Waldkindergarten Riedering ist seit dem vergangenen Jahr eine Integrative Einrichtung und hat nun die Möglichkeit, bis zu drei Kinder mit erhöhtem Förderbedarf aufzunehmen. Unser ein-gruppiger Waldkindergarten hat eine Kapazität von maximal 25 Kindern, die...

Bilder Winter 2017/18

Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung zeigen wir nur Bilder auf denen die Kinder nicht zu erkennen sind. Aber das kommt uns auch gelegen, da sie oft eh viel zu beschäftigt sind, um für ein Foto zu posieren. Winter 2017/18      ...

HÄUFIGE FRAGEN

Wann hat der Waldkindergarten geöffnet?

Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 8 bis 14 Uhr.

Wie kann ich mein Kind anmelden?

Bitte senden sie uns den ausgefüllten Interessentenbogen zu, gerne per Email oder auch per Post. Dieser ist dann für das kommende Kindergartenjahr gültig. Außerdem gibt es jedes Jahr im März einen „Tag des offenen Waldes“ an dem ihr uns gerne besuchen dürft. Den aktuellen Termin findet ihr rechtzeitig unter „Aktuelles

Interessentenbogen als PDF zum Download finden Sie >> hier >>

Was kostet der Waldkindergarten?

Der Kindergartenbeitrag orientiert sich an den ortsüblichen Gebühren und kann im Bedarfsfall in angemessener Höhe angehoben werden.

Was passiert bei kaltem oder nassem Wetter?

Unsere Erfahrung hat gezeigt: die allermeisten Kinder erfreuen sich sehr an Regen und Schnee. Da gibt viel zu forschen und zu erleben, wenn plötzlich ein weiteres Element so präsent bei uns am Platz und im Wald ist. Dieses Spiel fördert die Beziehung zu unserer Lebensgrundlage – dem Wasser. Es gibt so tolle Regenbekleidung und Schuhe, dass es sehr gut möglich ist, sich im Regen so richtig wohl zu fühlen. Für die Kreiszeit oder wenn wir bei der Brotzeit sitzen, haben wir vielfältige Möglichkeiten von Baumhaus, Hütte, Tarp die uns vor dem Nass von oben beschützen. Und wenn wir uns mal aufwärmen wollen, steht für uns jederzeit das warme Blockhäuschen mit dem Holzofen offen. Außerdem haben wir die Möglichkeit uns am Lagerfeuer des neuen überdachten Pavillions aufzuwärmen.

Was ist mit den Zecken?

Ja es gibt Zecken auch in unserem Wald. Was die Zecke für uns Menschen gefährlich macht, ist die Möglichkeit einer Übertragung von Krankheiten (Borreliose, FSME) bei einem Stich/Biss. Deshalb empfehlen wir, morgens das Kind an Armen und Beinen mit Kokosfett einzucremen. Dieses enthält Laurinsäure und das mögen die Zecken gar nicht gerne. Auch ist es sinnvoll, das Kind nach dem Kindergartenbesuch, wie nach jedem Waldbesuch, umzuziehen und abends nach Zecken abzusuchen. So kann mit ziemlicher Sicherheit ausgeschlossen werden, dass sich eine Zecke mehr als 8 Stunden festbeißt und somit kann das Übertragungsrisiko für Borreliose minimiert werden. Lasst uns eine Achtsamkeitsaufgabe daraus machen.

Wo geht ihr aufs Klo?

Wir gehen mit dem Spaten in einen anderen Teil des Waldes. Das ist für die Kinder meist eine ganz einfache und natürliche Angelegenheit.

Wie läuft ein Tag im Wald ab?

Ab 8 Uhr seid ihr herzlich willkommen bei uns. Bis 8:30 Uhr dürfen die Kinder rund um die Hütte ankommen. Danach geht’s in eine der beiden Kleingruppen zum Morgenkreis. Wir besprechen den Tag, lauschen einer Geschichte, oder hören den Vögeln zu und wir singen selber ein Lied. Danach machen wir uns auf den Wald zu erkunden und besuchen einen unserer Lieblingsplätze. Nach einer Ankommenszeit dort wird gemeinsam Brotzeit gemacht. Manchmal gehen wir danach in Kleingruppen um an einem Angebot teilzunehmen. In jedem Fall ermöglichen wir aber den Kindern mindestens 2 Stunden Zeit für das Freispiel, das Urspiel mit Naturmaterialien in zauberhaft schöner Natur. Nach einem kurzem Abschlusskreis machen wir uns wieder auf den Heimweg. Und sind dann um 12:30 Uhr wieder an der Hütte. Jetzt ist die Abhohlzeit für die „Kurzbucher“-Kinder, bis 13 Uhr. Danach machen wir mit den „Langbucher“-Kindern eine Mittagsbrotzeit und essen nochmal zusammen. Im Anschluss ist noch Gelegenheit für spezielle Projekte oder das Freispiel. Um 14 Uhr sind dann alle Kinder wieder auf dem Weg nach Hause ­­- ein schöner Kindergartentag ist zu Ende.

PÄDAGOGISCHES TEAM

Irmi Klauser

Leitung, pädagogische Fachkraft, Waldpädagogin, Psychomotorikerin, Mutter einer Tochter

 „Seit fünf Jahren leite ich nun den Waldkindergarten Riedering als Erzieherin mit Freude und Leidenschaft. Täglich die Kinder zu beobachten, mit welcher Begeisterung und kindlichen Neugierde sie die Natur entdecken und ihre natürliche Umwelt erleben ist einzigartig. Gerade in der Natur können Kinder ihre individuellen Bedürfnisse entfalten, ein natürliches Lernen wird ermöglicht und sie können ihre eigenen Erfahrungen sammeln. Zudem in vielfältiger Weise ihre sozialen und emotionalen Kompetenzen im Urspiel erweitern. Denn das Urspiel ist für Kinder der wichtigste elementare Zugang zur Natur und die Grundlage für den Aufbau eines Naturgewissens, eine lebendige Begegnung mit den Naturmaterialien, Pflanzen und Tieren des Waldes. In dieser natürlichen Umgebung können die Kinder eine unbeschwerte glückliche Kindergartenzeit erleben, und diese Tatsache motiviert und fasziniert mich täglich aufs Neue.“

Lydia Fuchs

stellvertr. Leitung, pädagogische Fachkraft, Mutter von drei Kindern

 „Seit 2017 bin ich bei den Waldwichteln und darf mit den Kindern die Natur mit ihrer wunderschönen Vielfalt entdecken, sie schätzen und erhalten lernen. Wie schön ist es zu erleben, wie die Kinder sich in ihrer Entwicklung, wie eine Blüte entfalten, und in ihre Kraft kommen.“

Sandra Götz

pädagogische Fachkraft, Wildnispädagogin, Singkreisleiterin

„Griaß Eich, ich bin die Sandra, Jahrgang 82, gelernte Erzieherin und Wildnispädagogin. Gebürtig bin ich aus Rosenheim und lebe momentan in Riedering. In meiner Freizeit singe, musiziere, tanze und lache ich gern. Es macht mir sehr viel Freude die Kinder dabei zu begleiten, wie sie das Leben und die Natur entdecken.“

Elisabeth Hallmann

pädagogische Fachkraft, Mutter von fünf Kindern

 „Bereits beim Aufbau des Waldkindergartens war ich mit dabei und habe eine zeitlang hier mitgearbeitet. Jetzt da meine beiden Jüngsten auch in den Kindergarten gehen, bin ich seit Mai 2021 wieder im Team dabei. Ich freue mich wieder hier zu sein und die Kinder dort abzuholen, wo sie stehen und in ihrer Entwicklung im Waldkindergarten zu begleiten.“

Veronika Sattlberger

pädagogische Ergänzungskraft, Wildnispädagogin, Mutter von zwei Kindern

 „Als Initiatorin bin ich sehr dankbar, dass es diesen wunderschönen Ort für Kinder nun schon über 7 Jahre gibt. Wir haben den Waldkindergarten Riedering aus der Notwendigkeit heraus gegründet, um für unsere eigenen Kinder ein schönes, ja artgerechtes Umfeld zu schaffen, indem sie sich auf natürliche Art und Weise entwickeln dürfen. Nun sind meine eigenen Kinder schon in der Schule. Und nach wie vor bin ich begeistert dieses Urspiel (nach Rudi Hettich) mitzuerleben und mitgestalten zu dürfen. Viele Routinen aus der Wildnispädagogik, wie z.B. Fragen stellen, Redestabrunden und gemeinsames umherstreifen und entdecken sind uns dabei wertvolle Werkzeuge, die den Kindern wie mir sehr viel Freude machen.“

Susanne Stadler

pädagogische Ergänzungskraft, Mutter von drei Kindern

 „Ich bin sehr dankbar seit Februar 2020 hier in dieser wunderschönen Umgebung arbeiten zu dürfen und mich mit den Kindern mit offenen Augen, Ohren und Herzen auf den Weg machen zu können, um die unterschiedlichen Facetten des Jahreskreises jeden Tag aufs Neue zu entdecken.“

Maresa Steiner

pädagogische Fachkraft, Mutter von zwei Kindern

 „Die Natur mit allen Sinnen erleben, Wetter und Jahreszeiten zu spüren und dabei den Kindern eine unterstützende Begleitung und Vertrauensperson zu sein, das erfreut mich an diesem besonderen Platz jeden Tag aufs Neue.
Ich bin selbst Mutter von zwei ehemaligen Waldwichteln und Erzieherin. Meine Begeisterung für Bewegung, Musik und Kochen teile ich gerne in der täglichen Arbeit mit den Kindern und Kolleginnen.“

TRÄGERVEREIN

Spenden und Fördermitgliedschaft

Wir sind ein eingetragener, gemeinnütziger Verein und freuen uns über Spenden: Waldkindergarten „Die Waldwichtel“ e.V.
IBAN DE38 7115 0000 0020 0767 74

Spendenquittungen können ausgestellt werden. Wir werden von der Gemeinde Riedering unterstützt.
Anschrift des Trägervereins:
Waldkindergarten „Die Waldwichtel“ e.V.
Pattinger Straße 1, 83083 Riedering

Vorstände

Andrea Paul (1. Vorstand), Barbara Wimmer (2. Vorstand), Raffaele di Pietro (3. Vorstand)

 

Mitgliedsantrag als PDF zum Download (Klick)

KONTAKT

Unsere Adresse

Waldkindergarten „Die Waldwichtel“ e.V.

Pattinger Straße 1

83083 Riedering

Waldtelefon

Mobil: 0170 2889642

Telefonische Sprechzeiten: Montag bis Freitag 8 – 9 Uhr und 13 – 14 Uhr

Kindergartenleitung

Irmi Klauser

Email:

 

Verwaltung

Sandra Hatzel

Email:

Telefon: 08662 665931

Mobil: 0179 1193250

Telefonische Sprechzeiten: Montag bis Mittwoch 8 – 13 Uhr, Dienstag zusätzlich 14 – 17 Uhr

Adresse: Engelsteinstr. 15, 83346 Bergen

Vorstand

Andrea Paul (1. Vorstand), Barbara Wimmer (2. Vorstand), Raffaele di Pietro (3. Vorstand)

Email:

So finden sie zu uns