Bauernhofbesuch

 

Die Kinder des Waldkindergartens Riedering besuchten gemeinsam mit ihren Erzieherinnen den Bauernhof der Familie Summerer in Mangolding.

Nachdem ihr Sohn im Waldkindergarten schon viel über die umfangreichen Arbeiten eines landwirtschaftlichen Betriebes erzählte, wurde die Neugierde der Waldwichtel geweckt und so entstand der Wunsch eines Bauernhofbesuches. Dominik und Franziska Summerer bewirtschaften in Mangolding bei Riedering einen biologischen Milchviehbetrieb mit Kühen, Kälbern, Hühnern, zwei Schweinen, Hasen und Katzen. Dominik führte die Kinder durch seinen Hof und erklärte ihnen die verschiedenen Aufgabenbereiche eines Landwirtes und die Verhaltensweise der Kühe. Geduldig beantwortete er die vielen interessierten Fragen der Kinder. Hierbei erfuhren sie unter Anderem, die Futtergewohnheiten der Kühe, weshalb sie Wiederkäuern, warum sie aus Sicherheitsgründen keine Hörner mehr haben und weshalb die tragenden Kühe in einem separaten Stall untergebracht sind. Des Weiteren konnten sie hautnah erleben, wie die Abläufe des Melkens in einem Melkstand funktionieren. Durften die kleinen Kälbchen mit der Flasche füttern und die Milchkühe mit Gras. Besonders spannend für die Buben waren die landwirtschaftlichen Maschinen, dabei wurde den aufmerksamen interessierten Waldwichteln vermittelt, wie das System der ganzen Erntearbeit erfolgt. Der Höhepunkt allerdings war, dass die Kinder die wunderbare Geburt eines neugeborenen Kälbchens beobachteten konnten. Seine ersten Steh- und Gehversuche erlebten und wie es schließlich die erste Biestmilch von der Mutter aus dem Euter saugte. Das war ein beeindruckendes Erlebnis sowohl für alle Kinder, als auch für die Erwachsenen.

Zu guter Letzt sorgten ein Planschbecken und der Gartenschlauch für die äußerliche, ein leckeres Eis hingegen für die innere Abkühlung bei sommerlichen Temperaturen.

Vielen herzlichen Dank an die Familie Dominik und Franziska Summerer für die Zeit und Geduld die ihr für uns und die Kinder aufgebracht habt. Wir haben auf eurem Hof einen erlebnisreichen unvergesslichen Vormittag verbringen dürfen. Danke!

JHV am 27.05.2019

5. Jahreshauptversammlung Verein „Die Waldwichtel“ e.V.

am 27.05.2019 um 20 Uhr beim Alten Wirt Riedering „im Stüberl“.

Tagesordung

Begrüßung

Feststellung der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder

Feststellung der fristgerechten Einladung per Email und OVB

Anträge für die Versammlung? (auch vorab per Email an die Vorstandschaft)

Frage, ob alle mit der Abstimmung per Handzeichen (Akklamation) einverstanden sind?

Jahresbericht/ Tätigkeitsbericht 2018 (Christine Rauh)

Kassenbericht 2018

Kassenprüfungsbericht (Raffaele die Pietro)

Entlastung des Vorstandes, Sandra Hatzel und Raffaele di Pietro

Neuwahlen der Vorstandschaft

Ausblick in die Zukunft (Christine Rauh)

Neuanmeldungen, Personal ab September 2019

Wünsche und Anträge aus der Mitgliederversammlung

Offene Gesprächsrunde

Terminfestsetzung nächste JHV

Versammlungsende


Maifest zum 5-jährigen Bestehen

Liebe Gäste!

Aufgrund der vorhergesagten Witterung haben wir unser Maifest zum 5-jährigen Bestehen unseres Waldkindergartens auf den 11. Mai 2019 verschoben. Wir beginnen um 10 Uhr mit dem Maibaumaufstellen. Danach werden uns die Kindergartenkinder mit musikalischen Darbietungen überraschen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Wir freuen uns auf viele geladene Gäste, Familien und Unterstützer.

 

Besuch bei der Bäckerei Weber

dsc00971

 

Die Waldwichtel des Waldkindergartens Riedering interessieren sich sehr für landwirtschaftliche Maschinen und die verschiedenen Feldarbeiten der Landwirte. In den angrenzenden Grünflächen und dem Ackergelände unseres Waldkindergartens können sie die Tätigkeiten der Landwirte auch hautnah beobachten und erleben. Die vielfältigen Arbeitsschritte vom Gülle ausbringen, Pflügen, Eggen, Säen, Mähen, Heuen und Ernten sind praktisch vor Ort für die Kinder sichtbar und wecken somit ihr natürliches Interesse und Verständnis dafür. Auf die Frage „Was passiert denn mit dem Getreide“ konnte uns die Bäckerei Weber in Frasdorf die Antwort geben. Bei unserem Besuch nahm sich der Bäckermeister Konrad Weber zusammen mit seinem Angestellten Johannes sehr viel Zeit, um die neugierigen Waldwichtel, geduldig in die umfangreichen Arbeitsbereiche eines Bäckers einzuweihen. So wurden die verschiedenen Maschinen erklärt und gemeinsam durften die Kinder mit der großen Rührmaschine ihren eigenen Teig herstellen. Anschließend konnte jedes Kind seine eigenen Brezen, Semmeln oder Fantasietiere aus dem Teig kneten und formen. Gemeinsam wurde noch ein Riesendinosaurier gestaltet, bevor die Backwaren in den großen Backofen kamen. Mit dem Lied: „Zwoa Brotbrösl san vom Tisch oba gfoin“ und bunten Frühlingsblumen bedankten sich die Waldwichtel und ihre Erzieherinnen bei der Bäckerei Weber für die Besichtigung.

 

dsc00983

 

Zu guter Letzt ging es bei herrlichen frühlingshaften Wetter, auf den Frasdorfer Spielplatz. Bei einer ausgiebigen Brotzeit konnten dann die selbstgebackenen Leckereien verzehrt werden. Somit konnte der spannende Bäckereibesuch beim Spielen und Toben fröhlich ausklingen.

dsc00986

Vielen herzlichen Dank, an die Bäckerei Weber aus Frasdorf für die Zeit und Geduld, die ihr euch für unsere Waldkinder genommen habt.

15. März 2019 – Tag des offenen Waldes

Liebe Eltern, Interessierte, Nachbarn, und Freunde!

Am Freitag den 15. März 2019 von 14 Uhr bis 17 Uhr seit ihr herzlich Willkommen bei uns im Waldkindergarten zum „Tag des offenen Waldes“.

Wir freuen uns auf zukünftige Kinder und ihre Eltern und auf Alle die uns gerne besuchen möchten. Wir bieten Führungen durch unser schönes Waldgelände an und werden gerne für alle Fragen zur Verfügung stehen.

Die Schnupperwoche für interessierte Familien findet vom 18. März bis zum 22. März statt.

Eurer Waldwichtel-Team

Wir sind eine Integrative Einrichtung

 

Der Waldkindergarten Riedering ist seit dem vergangenen Jahr eine Integrative Einrichtung und hat nun die Möglichkeit, bis zu drei Kinder mit erhöhtem Förderbedarf aufzunehmen. Unser ein-gruppiger Waldkindergarten hat eine Kapazität von maximal 25 Kindern, die von vier Fachkräften betreut werden. Zusätzlich werden die Kinder mit Defiziten von einer Heilpädagogin des Fachdienstes der Frühförderstelle Rosenheim gezielt gefördert und somit in ihrer Entwicklung unterstützt. Unter dem pädagogischen Ansatz: „ Es ist normal, verschieden zu sein“ legen wir im Waldkindergarten Riedering einen großen Schwerpunkt auf die gelebte Inklusion. Inklusion heißt eine vollständige gesellschaftliche Teilhabe aller Menschen, unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Behinderung, ihrer ethnischen Zugehörigkeit, ihren besonderen Lernbedürfnissen oder sozialen Voraussetzungen. Ein Zugehörigkeitsgefühl aller Kinder, ohne sozialer Ausgrenzung möchten wir unseren Waldwichtelkindern vermitteln. Unser Ziel ist, die Stärken der einzelnen Kinder zu sehen und ihre individuellen Bedürfnisse zu berücksichtigen. Jedes Kind soll in seiner Vielfalt und Einzigartigkeit seinen Platz in der Gruppe finden. Die Kinder sollen lernen Voneinander zu profitieren und jeden Menschen in seiner Andersartigkeit und Verschiedenheit zu respektieren. Dadurch entwickeln die Kinder soziale Kompetenzen wie Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme, Toleranz, Wertschätzung und Achtsamkeit. Zudem wird das Zusammengehörigkeitsgefühl der Gruppe gestärkt und es entwickelt sich ein soziales Miteinander.

Die räumlichen Bedingungen des Waldes und seine anregenden Naturmaterialien stimulieren die Interessen und Lernprozesse von allen Kindern. Der Lebensraum des Waldes bietet sich hervorragend an, Kinder mit ihren individuellen Bedürfnissen aufzunehmen, um ihnen notwendige Lebenserfahrungen zu vermitteln. Denn die Natur ist der größte Lehrmeister für uns Menschen. Insbesondere für Kinder mit motorischen Auffälligkeiten ist der Waldkindergarten ein idealer Ort, um ihren Bewegungsdrang auszuleben oder sie in ihrer Koordination und Geschicklichkeit zu unterstützen. Auch Kinder mit Entwicklungsverzögerungen, Wahrnehmungsstörungen oder Verhaltensauffälligkeiten finden im Waldkindergarten optimale Voraussetzungen, um sich positiv zu entfalten. Natürlich können auch Kinder mit einer bedingten körperlichen Beeinträchtigung oder Behinderung aufgenommen werden, wie Sehbehinderung, Gehörlosigkeit oder leichten spastischen Lähmungen. Denn in der Natur finden diese Kinder Ruhe und Entspannung, sind keiner Reizüberflutung ausgesetzt, zudem fördert das unebene Waldgelände deren Gleichgewichtssinn und Ausdauer.

Denn jedes Kind ist wie kein anderes Kind, in seiner Einmaligkeit und Einzigartigkeit!

Bilder Winter 2017/18

Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung zeigen wir nur Bilder auf denen die Kinder nicht zu erkennen sind. Aber das kommt uns auch gelegen, da sie oft eh viel zu beschäftigt sind, um für ein Foto zu posieren.

Winter 2017/18

img_0002img_0646

img_0588

img_0635

 

img_0632

img_0647img_0642

img_0596

img_0398

img_0395

img_0346

img_0334

img_0333

img_0332

img_0317

img_0303

img_0301img_0278img_0253img_0259

img_0205

img_0262img_0197

img_0066

img_0064

img_0060

img_0058

img_0050

img_0044img_0041img_0049

 

img_0074

img_0035

img_0034img_0246img_0606
img_0600   img_0599

Ausflüge und Aktivitäten im Sommer 2018

 

Das Kindergartenjahr 2017/2018 wurde mit vielen aufregenden Aktivitäten und Festen abgerundet und eine spannende Zeit ging für unsere Waldwichtelkinder zu Ende. Ein Ausflug zum Märchenpark nach Marquartstein wurde für die Kinder zu einem unvergesslichen tollen Erlebnis. Im Park konnten sich unsere Waldkinder nach Herzenslust austoben und die vielfältigen Spielangebote in Anspruch nehmen. Besonders angetan waren sie natürlich von der großen Baustelle, dem Wasserspielplatz und natürlich von den wunderschönen Märchen. Im geheimnisvollen Hexenwald fühlten sich unsere Waldwichtel natürlich wie zu Hause und ließen ihren fantasievollen Rollenspielen freien Lauf. Ein weiterer Höhepunkt war unser Sommerfest im Waldkindergarten. Bei herrlichem Wetter führten die Kinder, die Vogelhochzeit in bayrischen Dialekt gesungen und gesprochen auf. Die instrumentale Begleitung dieses Musiktheaters übernahm das Erzieherteam. Anschließend konnten sich alle Gäste am reichhalten köstlichen Büfett ausgiebig stärken und die Kinder spielten mit Leidenschaft im Wald oder nahmen an der Schatzsuche teil. Ein harmonisches Fest, umgeben von der wunderschönen Kulisse unseres idyllischen Waldkindergartens. Ein weiterer Höhepunkt war die Übernachtung im Wald mit allen Vorschulkindern. Die künftigen Schulkinder, durften zum Abschluss ihrer Kindergartenzeit eine Nacht im Waldkindergarten verbringen. Das war ein ganz besonderes Erlebnis und stellte eine große Herausforderung an die Kinder, denn sie schliefen mit ihren Erziehern zum Teil im geräumigen Baumhaus oder in der Waldhütte. Am Abend wurden am Lagerfeuer Würstl gegrillt und lustige Spiele angeboten. Natürlich durfte auch eine spannende Schatzsuche und eine Nachtwanderung durch den geheimnisvollen Wald nicht fehlen. Das erfordert sehr viel Vertrauen und Mut, doch für alle großen Waldwichtel war dies ein unvergessliches Abenteuer. Schließlich wurden die großen Waldwichtel im Rahmen eines Abschiedsrituals feierlich verabschiedet. Hierbei wurden ihnen von den jüngeren Kindern die Schultüten mit einem Abschiedslied überreicht.

Wir wünschen unseren künftigen Schulkindern einen guten Start und viel Freude in der Schule! Unseren Waldwichteln und den neuen Kindern ein schönes Kindergartenjahr 2018/2019!

Die Feuerwehr Neukirchen besucht uns…

 

Mit großer Spannung erwarteten die aufgeregten Waldwichtel des Waldkindergartens Riedering die Freiwillige Feuerwehr aus Neukirchen am Simsee. Zuerst erklärten die Feuerwehrmänner mit dem 1. Vorsitzenden Stefan Bergmann, dem 1. Kommandanten Georg Lindner und Andreas Engelmann den Kindern, die umfangreichen Aufgabengebiete einer Feuerwehr. Dabei verstanden sie es hervorragend, die Kinder auf kindgerechte einfühlsame Art an dieses heikle Thema heranzuführen, um ihnen die Angst vor einem Brand zu nehmen.

Zur Demonstration des Ernstfalles legten die Floriansjünger ihre komplette Feuerwehrausrüstung, samt der Atemschutzmaske an. Zudem lernten die Kinder die notwendigen Verhaltensregeln und die Notrufnummer kennen. Am entfachten Lagerfeuer konnten die Kinder hautnah erleben, welche Gegenstände schnell brennbar sind und welche Vorsichtsmaßnahmen sie in der Nähe eines Feuers beachten müssen.

Natürlich durfte auch die Besichtigung des Feuerwehrautos mit den gesamten Ausrüstungsgegenständen nicht fehlen.

Die Herzen der Kinder schlugen höher, als sie auch das Feuerwehrauto von innen bewundern durften und zudem kurz das Martinshorn eingeschaltet wurde. Beim anschließenden Löschen mit dem großen Wasserschlauch fühlten sich die Waldwichtel dann schon wie richtige Feuerwehrleute. Zu guter Letzt übten die Kinder mit ihren Erzieherinnen einen Feueralarm in der Hütte und die Vorgehensweise bei einem Brand.

Mit einem Feuerwehrlied bedankten sich die Waldwichtel bei den Feuerwehrmännern für ihren Besuch, der sicher als unvergessliches Erlebnis in ihrer Erinnerung bleiben wird.

Diese beschenkten die Kinder zur Erinnerung mit kleinen Feuerwehrhelmen, die nun täglich bei ihren Feuerwehrspielen im Einsatz sind.

Ein herzliches Dankeschön an die Freiwillige Feuerwehr Neukirchen am Simsee für die Geduld und Zeit, die ihr euch für unsere Kinder genommen habt!